Informationen zu Zahnstein

 

Übler Geruch aus dem Fang des Hundes ist meist der Anfang von Zahnsteinbildung und damit verbundener Entzündungen, Parodontose und Karies. Im schlimmsten Fall führt er zu Zahnverlust.

Auch die Erkrankung von Niere , Leber und Herzklappen kann durch solche im Maul befindlichen Entzündungen hervorgerufen werden. Ganz zu schweigen von den Schmerzen die der Hund dadurch hat.

Während meiner jahrelangen beruflichen Tätigkeit als Zahnarzthelferin, entfernte ich vielen (Menschlichen) Patienten in der Zahnarztpraxis den Zahnstein und half, dass aus einer Parodontitis keine Parodontose wurde.

 

Hat ihr Hund schon wackelnde, kariöse Zähne und hochgradig entzündetdes Zahnfleisch , dann ist der Gang zum Tierarzt unumgänglich!

 

Nicht jeder Hund wird sich die Behandlung auf Anhieb gefallen lassen, aber der Versuch ihn nicht in Narkose legen zu müssen ist es doch alle mal wert. Denn nicht jeder Hund kann narkotisiert werden, wenn er z.B. schon sehr alt ist oder Herzkrank ist.

Natürlich bringe ich Ihnen auch bei wie man die Zahnsteinbildung beim Hund reduzieren kann.

 


  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12


Neuigkeiten

Neue Seite Online

Wir freuen uns über die neue Internetseite, die seit heute online ist.

Terminanfrage

Termine nur nach Vereinbarung

Bitte haben Sie verständis, dass Terminvereinbarungen ausschließlich am Telefon getroffen werden. Gerne können Sie mir eine Rückrufbitte hinterlassen.

Kontakt und Anfahrt

 

Vor dem Besuch

Informationen zum Besuch bei mir

Damit ein Termin bei mir möglichst reibungslos abläuft, bitte ich Sie, einige Dinge vor dem Besuch bei mir zu beachten...

Weiterlesen